Dubios: Zeuge im Auto verbrannt

Bad Cannstatt: Bei der am Montagmorgen (16.09.2013) in einem ausgebrannten Fahrzeug an der Mercedesstraße aufgefundenen männlichen Person, handelt es mutmaßlich um einen 21-Jährigen aus dem Landkreis Heilbronn.

Die am Montagabend (16.09.2013) durchgeführte Obduktion ergab, dass ein Fremdverschulden oder ein Unfallgeschehen nahezu ausgeschlossen werden kann. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben ergeben, dass der junge Mann das Fahrzeug vermutlich selber in Brand gesteckt hat. Die Hintergründe für den Suizid dürften im Bereich einer persönlichen Beziehung liegen.

Im Rahmen der zahlreichen Befragungen und Maßnahmen der Ermittlungsgruppe „Umfeld“ des Landeskriminalamts Baden-Württemberg war der Mann, der zeitweise rechten Kreisen zugerechnet wurde, vor wenigen Tagen angesprochen worden. Er sollte am 16.09.2013 zu seinen Kenntnissen über rechtsextremistische Strukturen befragt werden. Ziel der seit Januar 2013 eingesetzten EG „Umfeld“ ist es, ausgehend von den Ermittlungen des Generalbundesanwaltes im Zusammenhang mit dem NSU-Ermittlungskomplex, die rechte Szene in Baden-Württemberg intensiv aufzuhellen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.