Hackerangriff auf Server des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung

Landeskriminalamt Baden-Württemberg ermittelt mutmaßlichen Täter

Nachdem Unregelmäßigkeiten in der IT-Infrastruktur des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg bekannt wurden, ermitteln Experten der Abteilung Cybercrime und Digitale Spuren nach den Verursachern.
Bereits kurze Zeit später führten die Spuren zu einem 25-jährigen Studenten aus dem Rems-Murr-Kreis.
Im Auftrag der im vergangenen Jahr neu gegründeten Spezialabteilung für Internetkriminalität der Staatsanwaltschaft Stuttgart durchsuchten Ermittler des LKA und des Polizeipräsidiums Stuttgart am 16. April 2018 die Wohnung des Beschuldigten.
Hierbei konnten mehrere tatrelevante IT-Geräte und Speichermedien aufgefunden werden.
Die sichergestellten Beweismittel erhärten den Verdacht gegen den 25-Jährigen.
Der Student steht im Verdacht, sich unerlaubt Zugriff in das Netzwerk des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung verschafft zu haben.
Hinweise auf die Beteiligung von weiteren Personen bestehen derzeit nicht.
Bei der Vernehmung räumte er die Tatvorwürfe gegenüber den Cybercrime-Ermittlern ein.
Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen Ausspähen von Daten und Datenveränderung.
Nach Angaben des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung wurde die Sicherheitslücke zwischenzeitlich geschlossen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.