Geht die AfD nach dem Stuttgarter Parteitag zerrissen in die Zukunft?

Das behauptet jedenfalls die Stuttgarter Zeitung.

Mit Markus Frohnmaier und Emil Sänze rückt die Landes-AfD weiter ins Extreme, wird von ihr vermeldet.
Außerdem habe die AfD bei ihrem Landesparteitag keine überzeugende Vorstellung geboten und es sei fraglich, ob der zerstrittene Verband Wähler und Mitglieder zurückgewinnen könne.

Wenn man den Presseberichten glauben darf – eine eigene Pressemitteilung der AfD liegt außer einer Gratulation mit Bild auf ihrer Webseite bis zur jetzigen Niederschrift nicht vor – dann ist der AfD-Parteitag in Baden-Württemberg an diesem Wochenende chaotisch verlaufen.
So berichtet jedenfalls der SWR.
Keiner der beiden eigentlichen Kandidaten für den Landesvorsitz habe am Samstag die nötige Zustimmung erhalten, heißt es.
Schließlich gab es mit dem Landtagsabgeordnete Emil Sänze und dem Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier eine Doppelspitze, die mit 319 von 533 Stimmen im vierten Wahlgang gewählt wurde.

Zuvor habe kein Einzelbewerber eine absolute Mehrheit erreichen können, was als ein Indiz für eine Zerstrittenheit der AfD in Baden-Württemberg gewertet wird.
Damit hätten – wiederum laut SWR – die völkisch-national orientierten Kräfte an Boden gewonnen, denn der offiziell aufgelöste „Flügel“ der Partei und die Junge Alternative seien stark vertreten.

Schon am Samstag wurde bekannt, daß die ursprünglichen Kandidaten Dirk Spaniel und Martin Hess in zwei Wahlgängen den Sprung über die notwendige 50-Prozent-Hürde nicht geschafft hatten.
In einer ersten Abstimmung erhielt mit 49,47 Prozent der Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Dirk Spaniel die meisten Stimmen.
In einem zweiten Wahlgang bekam dann der Ludwigsburger Landtagsabgeordnete Martin Hess 49,82 Prozent – was auch nicht ausreichte.
Nachdem keiner zugunsten des anderen zurückziehen wollte und eine von Spaniel vorgeschlagene Doppelspitze für Hess nicht in Frage kam, zogen beide zurück mit dem Ergebnis, daß es nun doch zu einer Doppelspitze, aber mit anderen Personen, gekommen ist: Markus Frohnmaier und Emil Sänze.

Unterdessen wurden am heutigen Sonntagvormittag den Berichten zufolge Rüdiger Klos und Marc Jongen als Stellvertreter gewählt.
Für die Wahl zum dritten Stellvertreter oder zur Stellvertreterin kandidierten zunächst Marc Bernhard und Carola Wolle, die jedoch scheiterten.
Udo Stein, Landtagsabgeordneter der AfD aus Schwäbisch-Hall, wurde dann mit mehr als 80 Prozent der Stimmen zum dritten Stellvertreter im Landesvorstand gewählt.
Weiter soll die Nachwuchsorganisation „Junge Alternative“ (JA) an Einfluß gewonnen haben.
Severin Köhler, Mitglied im JA-Landesvorstand, und Reimond Hoffmann, ein ehemaliger JA-Funktionär, sind zum Beisitzer und zum Schriftführer gewählt worden.
Da die Junge Alternative und ihre Aktivitäten ein wichtiger Grund dafür waren, dass die Landespartei jetzt vom Verfassungsschutz beobachtet wird, wird nun spekuliert, daß die AfD in Baden-Württemberg den Versuch, sich moderat zu geben, aufgegeben habe.

Who ist who? Bild: Screenshot AfD-BW

Thema zu Beginn des Parteitags war am Samstagmorgen die angekündigte Beobachtung durch den baden-württembergischen Verfassungsschutz.
Die Partei werde mit allen Mitteln gegen die Beobachtung durch den baden-württembergischen Verfassungsschutz kämpfen, Parteichef Tino Chrupalla: „Wir lassen uns als Alternative nicht kaputt machen“.
Auch Co-Bundesparteichefin Weidel erklärte, man werde nicht tatenlos zusehen, wie man die AfD ausgrenzen und mundtot machen wolle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..