Platzwunde erlitten

Schorndorf (ots) Ein 18-Jähriger hat am Sonntagmorgen (17.03.2019) gegen 06.15 Uhr in einer S-Bahn der Linie S2 einem 27-jährigen Fahrgast unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Ersten Erkenntnissen zu Folge schlug der mit etwa 2,2 Promille alkoholisierte Tatverdächtige dem Reisenden ohne erkennbaren Grund, wodurch dieser eine Platzwunde am Kopf erlitt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ein Begleiter des Verletzten zog unmittelbar nach dem Vorfall, kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Schorndorf, die Notbremse, während der mutmaßliche Täter sowie sein ebenfalls 18-jähriger Begleiter die Bahn verließen. Alarmierte Beamte der Landespolizei nahmen die beiden Heranwachsenden am Bahnhof Schorndorf vorläufig fest. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung verbrachten die Polizisten den Tatverdächtigen deutschen Staatsangehörigen auf das Polizeirevier, wo er anschließend von seiner erziehungsberechtigten Mutter abgeholt wurde. Eine ebenfalls alarmierte Streife der Bundespolizei übernahm den Sachverhalt vor Ort und ermittelt nun gegen den im Rems-Murr-Kreis wohnenden 18-Jährigen wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.