Polizeibeamter nach Widerstandshandlung verletzt

Stuttgart (ots) Ein 24-jähriger Beamter der Bundespolizei hat sich am Dienstagmittag (26.02.2019) gegen 12.00 Uhr während einer Widerstandshandlung durch einen 25-jährigen jemenitischen Staatsangehörigen im Stuttgarter Hauptbahnhof schwer am Knie verletzt.

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn alarmierte kurz zuvor die Bundespolizei, da er den 25-Jährigen im Intercity-Express von Mannheim nach Stuttgart ohne gültigen Fahrschein antraf. Gegen die Mitnahme zum Polizeirevier weigerte sich der 25-jährige Tatverdächtige derart, dass er gefesselt werden musste. In der Folge entwickelte sich ein Gerangel, wodurch sich der 24-jährige Polizeibeamte sein Knie so stark verdrehte, sodass er durch einen alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Durch die erlittenen Verletzungen wird er nach jetzigem Stand mehrere Monate dienstunfähig sein. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass sich der 25-Jährige seit Januar 2019 unerlaubt in Deutschland aufhält. Er muss nun zusätzlich mit einer Anzeige wegen des Erschleichens von Leistungen sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.