Bezahlung der Geldstrafe bewahrt 40-Jährigen vor der Haft

Bad Bentheim (ots) – Die Bezahlung einer Geldstrafe bewahrte einen 40-jährigen Iraker am Sonntag vor dem Gefängnis.

Beamte der Bundespolizei hatten den Mann am Sonntagnachmittag im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert. Der 40-Jährige war Fahrgast in einem international verkehrenden Reisezug aus den Niederlanden.

Bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Osnabrück mit Haftbefehl gesucht wurde.

Der 40-jährige Iraker war im Oktober 2017 wegen unerlaubter Einreise zur Zahlung einer Geldstrafe von 600,- Euro oder Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen verurteilt worden. Da Verwandte in Hannover die Geldstrafe für ihn bezahlten, blieb dem 40-Jährigen der Gefängnisaufenthalt erspart.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.