Mit über 3 Promille im Gleisbett unterwegs

Oldenburg (ots) – Hauptbahnhof; Einen stark alkoholisierten polnischen Mann haben Bundespolizisten in der Nacht zu Dienstag in ihre Obhut genommen. Der 40-Jährige hatte sich kurz nach Mitternacht in den Gleisen des Oldenburger Hauptbahnhofs aufgehalten.

Ein aufmerksamer Lokführer einer Regionalbahn hatte daraufhin die Bundespolizisten verständigt. Für etwa 5 Minuten musste der gesamte Zugverkehr im Oldenburger Hauptbahnhof eingestellt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem orientierungslos wirkenden Mann ergab einen Wert von über 3,2 Promille. Nach Hinzuziehung eines Arztes wurde der polnische Staatsangehörige schließlich für einige Stunden in polizeiliche Obhut genommen. Am Dienstagmorgen wurde er dann von der Dienststelle entlassen. Den polizeibekannten Mann erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie mögliche zivilrechtliche Forderungen der jeweiligen Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.