Schnellbremsung eingeleitet: Unbekannte legen Betonpfosten auf Gleise

Nürtingen (ots) – Bislang unbekannte Täter haben am Mittwochabend (20.06.2018) einen drei Meter langen Betonpfosten mit den Abmaßen 8x8cm quer über das Bahngleis kurz vor dem Bahnhof Nürtingen gelegt. Die Lokführerin des mit etwa 60 bis 70km/h herannahenden Interregio-Express leitete sofort nach Erkennen des Gegenstandes eine Schnellbremsung ein. Weiterlesen

Auseinandersetzung mit Pfefferspray

Tübingen (ots) – Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 19 und 22 Jahre alten Männern ist es am Mittwochabend (20.06.2018) im Tübinger Hauptbahnhof gekommen. Ersten Erkenntnissen zufolge gerieten die Kontrahenten gegen 17:30 Uhr zunächst in Streit, bevor sie sich gegenseitig mit Pfefferspray besprühten. Eine Zeugin alarmierte daraufhin die Beamten der Bundespolizei, welche die beiden Männer noch vor Ort antrafen und das Reizgas sicherstellten. Durch den Vorfall erlitt der 22-jährige gambische Staatsangehörige starke Reizungen an den Augen, sodass er anschließend in einer Klinik medizinisch versorgt werden musste. Der 19-jährige senegalesische Staatsangehörige blieb nach jetzigen Kenntnissen unverletzt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Bundespolizei in Tübingen unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen.

Mit selbst gebastelter HU- und Zulassungsplakette unterwegs

Bad Bentheim (ots) – Gestern Vormittag hat eine Streife des Grenzüberschreitenden Polizeiteams Bad Bentheim einen PKW mit gefälschten Kennzeichen festgestellt. Der 20-jährige Fahrer hatte sich die Hauptuntersuchungs- und Zulassungsplaketten einfach selbst gebastelt und auf die Autokennzeichen geklebt.
Gegen 11:10 Uhr war das Auto des 20-Jährigen durch eine Streife des deutsch-niederländischen Polizeiteams in Bad Bentheim angehalten und kontrolliert worden. Bei der Überprüfung fielen den Beamten die eigenartigen Plaketten an den Kennzeichen auf. Sowohl die Zulassungsplaketten auf den Nummernschildern als auch das Siegel für die Hauptuntersuchung stellten sich bei genauer Betrachtung als Fälschungen heraus. Der junge Fahrer gab zu, dass er die HU-Plakette und die Zulassungsplaketten selbst gedruckt und mit Klebefilm auf die Kennzeichen geklebt hatte, nachdem der PKW im März zwangsentstempelt wurde.
Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, zogen die Kennzeichen ein und leiteten ein Strafverfahren gegen den 20-jährigen türkischen Staatsangehörigen ein. Weiterlesen

Am 23. Juni 2018: dritte Samstagsöffnung im Bürgerzentrum des Landtags – Alle 30 Minuten Führungen in den Plenarsaal

Stuttgart. Am Samstag, 23. Juni 2018, ist das Bürger- und Medienzentrum (BMZ) des Landtags von Baden-Württemberg von 11 bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Es besteht nicht nur die Möglichkeit, die Figur „Volksvertreter“ von unten betrachten zu können, die im Akademiegarten als weiße Kugel sichtbar ist. Es werden auch halbstündige Führungen in den Plenarsaal im Haus des Landtags angeboten. Weiterlesen

Geschlagen, gespuckt und ohne Ticket unterwegs

Stuttgart (ots) – Ein 23-Jähriger ist am Dienstagmittag (19.06.2018) gegen 13.00 Uhr zusammen mit seinem 20-jährigen Begleiter in einer Regionalbahn von Ludwigsburg nach Stuttgart ohne gültiges Ticket gefahren. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn wollte die Fahrscheine der beiden rumänischen Staatsangehörigen kontrollieren und alarmierte anschließend das Bundespolizeirevier Stuttgart. Weiterlesen

Vermisster 16-Jähriger angetroffen

Stuttgart (ots) – Beamte des Bundespolizeireviers Stuttgart haben am frühen Mittwochmorgen (20.06.2018) gegen 03:45 Uhr einen 16-jährigen Jugendlichen im Stuttgarter Hauptbahnhof kontrolliert. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Bundespolizisten fest, dass der im Stadtkreis Stuttgart wohnende Jugendliche bereits als vermisst gemeldet war. Sein erziehungsberechtigter Vater holte seinen Sohn anschließend auf dem Polizeirevier ab. Wohin der Ausreißer wollte ist nicht bekannt.

Auseinandersetzung in der Regionalbahn

Murrhardt (ots) – Eine 29-jährige Frau hat am Montagnachmittag (18.06.2018) in einer Regionalbahn zwischen Stuttgart und Murrhardt eine 30-jährige Reisende geschlagen.Ersten Erkenntnissen zufolge gerieten die beiden Frauen gegen 16:15 Uhr zunächst in Streit, bevor sie sich gegenseitig beleidigten. In der Folge soll die 29-Jährige ihrer Kontrahentin eine Bierflasche über dem Kopf ausgeschüttet haben, bevor sie der Reisenden anschließend ins Gesicht schlug. Während die 30-Jährige daraufhin den Notruf der Polizei wählte, stieg sie zusammen mit der mutmaßlichen Täterin in Murrhardt aus dem Zug aus und folgte ihr. Die alarmierten Beamten der Landespolizei trafen die deutsche Staatsangehörige kurze Zeit später an. Sie muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung rechnen. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall nimmt die zuständige Bundespolizei in Stuttgart unter der Telefonnummer +49711870350 entgegen.

Schlägerei am alten Expressgutgebäude

Tübingen (ots) – Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen ist es am Montagabend (18.06.2018) gegen 19.50 Uhr auf Höhe des alten Expressgebäudes in Tübingen gekommen. Ersten Erkenntnissen zu Folge gerieten zwei bislang unbekannte männliche Personen mit einer etwa achtköpfigen Gruppe zunächst in einen verbalen Streit, welcher anschließend in einer Schlägerei endete. Die Zweiergruppe entkam danach unerkannt in Richtung eines angrenzenden „REWE“ Lebensmittelmarktes, während die übrigen Tatbeteiligten in Richtung Busbahnhof flüchteten. Alarmierte Beamte des Bundespolizeireviers Tübingen nahmen in der Unterführung zum Anlagensee zwei mutmaßliche Tatbeteiligte im Alter von 20 und 21 Jahren vorläufig fest. Die beiden syrischen Staatsangehörigen sind nach jetzigem Stand der Ermittlungen der größeren Personengruppe zuzuordnen. Weiterlesen