Kalb von Regionalexpress erfasst und tödlich verletzt

Niederstetten (ots) – Der Lokführer eines Regionalexpress hat am Samstagabend (26.05.2018) gegen 18.30 Uhr auf der Strecke zwischen Laudenbach und Niederstetten ein Kalb, welches sich im Gleisbereich befand, erfasst. Trotz der Abgabe eines Achtungspfiffes sowie der sofortigen Einleitung einer Schnellbremsung bei etwa 75 km/h kam der Zug nicht rechtzeitig zum Stehen. Nach jetzigen Erkenntnissen war das Tier aus einer Weide ausgebrochen. Grund hierfür war offenbar ein nicht funktionsfähiger Elektrozaun. Nach jetzigem Stand verletzte sich durch die eingeleitete Schnellbremsung keiner der Reisenden im Zug. Durch den Vorfall kam es zu bahnbetrieblichen Beeinträchtigungen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.