Studienaufenthalte an der Cité Internationale des Arts in Paris

Sieben Künstlerinnen und Künstler aus Baden-Württemberg erhalten vom Land ein jeweils sechsmonatiges Stipendium für einen Aufenthalt an der renommierten Pariser Cité Internationale des Arts in 2016.

„Kunst lebt vom Dialog. Gerade junge Kunstschaffende können vom europäischen Kulturaustausch besonders profitieren, weshalb wir mit den Stipendien begabte jüngere Künstlerinnen und Künstler in ihrer künstlerischen Entwicklung unterstützen“, so Kunststaatssekretär Jürgen Walter.

Folgende Künstlerinnen und Künstler wurden von einer unabhängigen Fachjury für das Jahr 2016 ausgewählt (alphabetische Reihenfolge):

Daniel Beerstecher (Stuttgart)
Christiane Blattmann (Markgröningen)
Bo Hyun Gu (Karlsruhe)
Andrea Mihaljevic / Stefan Hösl (Freiburg)
Ana Fernanda Navas (Karlsruhe)
Michael Neugebauer (Karlsruhe)
Pola Sperber (Karlsruhe)

Der Aufenthalt an einem der begehrtesten Studienorte der europäischen Kulturmetropolen beträgt sechsMonate. Das Land verfügt an der Cité Internationale des Arts in Paris über vier Ateliers. Neben freier Unterkunft und Arbeitsraum wird eine monatliche Unterstützung von 1.500 Euro einschließlich Reise-, Transport- und Materialkosten zur Verfügung gestellt.

Das Stipendium für die renommierte Cité Internationale des Arts ist grundsätzlich ohne Altersbeschränkung. Es soll bildenden Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit bieten, frei von Alltagszwängen ihre künstlerische Praxis weiterzuentwickeln und an konkreten Projekten zu arbeiten. Die Kunstszene von Paris kann hierfür wichtige Impulse geben. Die Cité Internationale des Arts verfügt über Ateliers für 300 internationale Studiengäste und liegt zentral in unmittelbarer Nähe zu wichtigen Museen und Galerien. Damit ermöglicht das Paris-Stipendium den Aufbau von Netzwerken und Kooperationen.

Die jährlich neu berufene, unabhängige Jury bestand aus folgenden Personen (alphabetische Reihenfolge):

Helmut Dietz, Stipendiat des Landes Baden-Württemberg 2012, Stuttgart
Dr. Christine Litz, Direktorin Museum für Neue Kunst, Freiburg
Christian Malycha, Leiter Kunstverein Reutlingen (Jury-Vorsitz)
Werner Meyer, Direktor Kunsthalle Göppingen
Susanne Weiß, Direktorin Kunstverein Heidelberg

Die Cité Internationale des Arts wurde 1965 als Stiftung gegründet und hat seither über 18.000 Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten geboten. Die mitten im Stadtzentrum angesiedelten Studios bieten Raum zu künstlerischer Arbeit in einem anregenden Kunst-Umfeld. Ausstellungen, Konzerte und Open Studios bieten Gelegenheit zu Interaktion und Kooperation.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.