Spatenstich beim Bürgerwindpark Südliche Ortenau

logo-energieAuf dem Schwarzwald-Höhenzug zwischen Ettenheim und Schutterwald sollen in einigen Monaten sieben neue Windräder Strom erzeugen. Am 28. September ist offizieller Spatenstich. Neben Ettenheim und Schutterwald ist als dritte Standortgemeinde Seelbach am Windpark Südlicher Oberrhein beteiligt. Die Windräder haben eine Leistung von je 2,75 MW und sollen nach Angaben des Planers rund 38 Millionen kWh Strom im Jahr erzeugen. Damit könnte man annähernd 11.000 Haushalte mit Strom versorgen (angenommener Jahresverbrauch 3.500 kWh).

Für Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller gehört der Windpark zu den herausragenden Wind-Projekten des Landes: „Nicht nur, weil der Windpark Südlicher Oberrhein mit sieben Anlagen zu den größeren des Landes zählt. Bemerkenswert hier ist vor allem die vorbildliche Zusammenarbeit der Kommunen, die gemeinsam über die Verabschiedung eines Teil-Flächennutzungsplanes aus einem Wind-Ausschlussgebiet ein Energiewendegebiet gemacht haben.“

Umweltminister Franz Untersteller: „Der Windpark Südliche Ortenau ist ein weiterer Beleg dafür, dass die Windkraft mit den Belangen von Mensch und Umwelt in Einklang zu bringen ist.“

Bemerkenswert sei daneben auch die Einbeziehung der Bürgerinnenn und Bürger in das Projekt, betonte der Umweltminister: „Dass der Planer, die Green City Energy AG, ein Finanzierungs- und Betreiberkonzept vorgelegt hat, bei dem er selbst 49 Prozent, die Bürgerinnen und Bürger und die Standortgemeinden aber 51 Prozent der Anteile halten sollen, macht aus dem Windpark Südliche Ortenau etwas Besonderes. Diese Windräder stehen in der Region und arbeiten für die Region – und die Wertschöpfung bleibt in der Region.“

Der Windpark, so Untersteller, werde zwar nicht von allen befürwortet, aber das Beteiligungskonzept, die frühe und umfassende Kommunikation und der offensive Umgang mit Kritik, Bedenken und Anregungen hätten doch für eine hohe Akzeptanz gesorgt. Der Windpark Südliche Ortenau sei ein weiterer Beleg dafür, dass die Windkraft mit den Belangen von Mensch und Umwelt in Einklang zu bringen sei.

Windkraft im Ortenaukreis

Im Ortenaukreis entstehen derzeit 18 Windkraftanlagen. Neben dem Windpark Südliche Ortenau sind die Windparks Prechtaler Schanze 1 und 2 (je 3 Anlagen) und der Windpark Kambacher Eck (4 Anlagen) sowie die Anlage auf der Hornisgrinde im Bau. Mit diesen 18 werden dann 34 Windräder Strom liefern.

Landesweit sind derzeit 400 Anlagen in Betrieb. 121 Anlagen befinden sich im Bau, weitere knapp 40 sind bereits genehmigt, etwa 240 Anlagen sind aktuell im Genehmigungsverfahren. (Stand Ende August 2015)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Spatenstich beim Bürgerwindpark Südliche Ortenau

  1. Photovoltaikanlagen in der Nordsee reichen offenbar noch nicht, da muß man auch noch die Natur zerstören, den Lebensraum für Mensch und Tier. Was für unfähige Figuren regieren eigentlich dieses Land? So viel Blödheit wie in D. gibt es nirgend wo auf der Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.