EU unterstützt Zusammenarbeit von Baden-Württemberg und Bayern mit europäischen Nachbarn

Mit über 39 Mio. Euro fördert der EU-Regionalfonds die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

Mit dem heute (Dienstag) genehmigten INTERREG-Programm will die Europäische Kommission die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen im Grenzgebiet verbessern. So sollen beispielsweise Projekte zur Bewahrung des gemeinsamen Natur- und Kulturerbes, insbesondere am Bodensee und am Rhein, gefördert werden. Auch länderübergreifende Forschungsprojekte und Initiativen zur CO2-Reduzierung können Unterstützung aus dem Programm erhalten.

Regionalkommissarin Corina Crețu erklärte: „Dieses Programm ist eine konkrete Antwort auf die Bedürfnisse der Menschen im Grenzgebiet. Gemeinsame Herausforderungen können wir nur gemeinsam angehen. Deshalb fördern wir im Rahmen dieses länderübergreifenden EU-Programms gemeinsame Forschungsprojekte, eine bessere verkehrstechnische Anbindung und Umweltmaßnahmen.“

Die über 39,5 Mio. Euro von der EU werden ergänzt durch staatliche und privatwirtschaftliche Gelder, so dass für Projekte des INTERREG-Programms insgesamt über 56 Mio. Euro zur Verfügung stehen.

Aus Deutschland sind folgende Regionen an dem Kooperationsprogramm mit Osterreich, der Schweiz und Liechtenstein beteiligt: Schwarzwald-Baar-Kreis, Tuttlingen, Konstanz, Lörrach, Waldshut, Bodenseekreis, Ravensburg, Sigmaringen, Kaufbeuren, Kempten (Allgäu), Memmingen, Lindau (Bodensee), Oberallgäu, Ostallgäu, Unterallgäu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.