Hungerstreikende Asylanten vor Öneys Tür

Asylbewerber waren einst froh, als sie von einem Land aufgenommen wurden, in das sie wegen politischer Verfolgung Schutz gefunden haben. In manchen Ländern mußten sie für ihren Unterhalt aus eigenem mitgebrachtem Vermögen aufkommen. So war das häufig mit Verfolgten des Dritten Reiches.

Warten auf den deutschenSteuerzahler > 

Das Diese Zeiten sind bei uns vorbei. Und wer die Dinge beim Namen nennt, läuft Gefahr, unter Mißachtung von Grundgesetz und Menschenrechte selbst politisch diskreditiert zu werden.

Schon seit Tagen protestieren Asylbewerber aus dem Main-Tauber-Kreis in Stuttgart wegen einer angeblich schloechten Behandlung. Die Flüchtlinge kommen  unter anderem aus Afghanistan, Pakistan und dem Irak und campieren seit Mittwoch nahe der

Haupteinkaufsstraße in der Landeshauptstadt. Sie wollen eine bessere Unterbringung und fordern Geld- statt Sachleistungen.

Ein Augenzeuge berichtet: „Vorhin war ich in der Stadt und was sehe ich: Vor dem Ministerium der Bilkay Öney stehn um die 20 Leute, überwiegend Orientalen, aber auch 1-2 Schwarze. Auf der Königstraße, ein paar Schritte weiter vom Integrationsministerium, teilte ein Iraner Flugblätter mit den Forderungen der Hungernden aus.

Ich bin mit dem ins Gespräch gekommen und er sagte mir, dass sie so lange bleiben, bis ihre Forderungen erfüllt sind. Er sagte mir, dass auch Kinder dabei seien. Daraufhin antwortete ich, dass es unverantwortlich sei, die Kinder diesem Streß auszusetzen und sie so zu missbrauchen.

Ein Teilnehmer soll schon im Krankenhaus sein, hat der Mann mir erzählt. Ich sagte ihm, dass ich diese Aktion als Erpressung sehe, und dass die Bevölkerung  solche Aktionen sehr negativ aufnimmt. In der Tat, interessierte sich außer mir niemand für dieses Asylantenspektakel. Nur ein paar Gutmenschinnen saßen dabei. Sie haben wahrscheinlich eine Schwäche für heiße Südländerexotik und können sich bei den steigenden Preisen keinen Urlaub in Tunesien leisten.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.